Schule fertig – und was dann? Berufemarkt an der Regelschule Seebach…

Schule fertig – und was dann? Berufemarkt an der Regelschule Seebach

Schule fertig – und was dann?

Berufemarkt an der Regelschule Seebach

 

Der Berufemarkt hat schon eine lange Tradition im Erbstromtal und findet immer in der letzten Schulwoche statt. Am 03.07.2019 war es wieder soweit, die Schülerinnen und Schüler der Regelschule Seebach, Wutha-Farnroda  sowie die Gymnasiasten aus Ruhla trafen sich in der Seebacher Regelschule „Johannes Dicel“ zum 8. Berufemarkt. Sie wollten eine Antwort auf ihre Frage „Schule fertig – und was dann?“ bekommen.

Die Schulleiterin Frau Zänker eröffnete dieses wichtige Kooperationsprojekt zur Berufsorientierung. Den Auftakt unterstützten die Schüler der 8. Klasse mit Trommelklängen. Im Anschluss präsentierten sich 25 verschiedene Unternehmen, soziale Einrichtungen sowie Universitäten und Hochschulen: Steigenberger Hotel  Thüringer Hof, Pflegeschule St. Georg Klinikum, LINDIG Fördertechnik GmbH Eisenach, Häcker Automation GmbH, DECKEL MAHO Seebach GmbH, Bosch Fahrzeugelektrik Eisenach GmbH, Josias Löffler Diakonie Gotha, Werkzeugbau Ruhla GmbH, Oerlikon Metco Woka GmbH, Bundesagentur für Arbeit, Debeka, Finanzamt, Petkus Technologie GmbH, Gesipa Blindniettechnik GmbH, Thüringische Weidmüller GmbH, Hochschule Schmalkalden, Fachhochschule Erfurt, Duale Hochschule Eisenach, Technische Universität Ilmenau, Universität Jena, Wartburgsparkasse, HASEC Elektronic GmbH, SSV-Technik GmbH, K + S KALI GmbH Werk Werra, Ruhlamat GmbH.

Nun sollten die Jugendlichen herausfinden, welche beruflichen Möglichkeiten sie nach der Schule verwirklichen können. Sie konnten in vier Workshop-Runden praktische Erfahrungen in verschiedenen Ausbildungsberufen sammeln.  Zahlreiche Azubis berichteten in Gesprächen über ihre Ausbildung in den jeweiligen Unternehmen. Die Universitäten und Fachhochschulen informierten in Vorträgen über unterschiedliche Studiengänge und Zulassungsbedingungen. Künftige Auszubildende und Studierende konnten so wichtige Details wie Voraussetzungen, Bewerbungsmodalitäten, Übernahmechancen, Lehrinhalte und Ausbildungsvergütung zu ihrem Traumberuf direkt von Unternehmensvertretern erfahren.

Alle Beteiligten waren sich einig, dass der Berufemarkt wieder ein voller Erfolg war und freuen sich auf die weitere Zusammenarbeit.

Unser ganz herzlicher Dank gilt allen, die sich an der Vorbereitung und Durchführung des 8. Berufemarktes im Erbstromtal beteiligt und engagiert haben.